Wie wichtig Schreiben in der heutigen Zeit ist

Wie wichtig Schreiben in der heutigen Zeit ist

Viele Menschen nutzen das Schreiben vorrangig, um Informationen zu suchen. Meist sind es ein oder zwei Begriffe in einer Suchmaschine, die zu einem Ergebnis führen soll. Manchmal ist es ein Video, ein anderes Mal ein Artikel, der ein Problem lösen soll.

Aber damit erschöpft sich oft schon die Tätigkeit des Schreibens. Dabei ist das Schreiben wichtig, wie nie zuvor. Dabei ist nicht unbedingt notwendig, dass das mit Stift und Papier geschieht, es ist durchaus vergleichbar, dies per Tastatur in ein virtuelles Dokument zu schreiben.

Nur wer schreibt, kann seine Gedanken ordnen und konkretisieren. Beobachten Sie sich selbst. Sie denken oft über Dinge nach, wie sie diese tun würden. In Gedanken fühlt sich das alles toll an. Es gibt keine Probleme. Viele Versager benutzen diese Methode, um von ihrer eigenen Unzulänglichkeit abzulenken und sich selbst zu belügen.

"Wenn ich nur wollte, dann würde ich auch eine Firma leiten!"

"Wenn ich mich entschließen würde, dann hätte ich auch einen Waschbrettbauch!"

Aber bei diesen Sprüchen bleibt es. Ein erster Schritt, seine wagen Ideen mit der Realität zu konfrontieren ist es, diese zu Papier zu bringen. Was sind meine Ideen? Was ist mein Ziel? Was sind die Schritte dorthin?

Und obwohl noch nichts passiert ist, sind diese Notizen schon eine erste Konfrontation mit der Realität. Man zwingt sich aufzuschreiben, was das Ziel ist. Schon das ist vielen nicht klar, wenn sie nur vage darüber sinnieren. Chef einer Firma sein. Was ist das überhaupt? Was soll die Firma produzieren? Wieviel Zeit bin ich bereit dafür zu opfern? Was sind die Voraussetzungen, um Chef zu sein (finanziell, charakterlich, etc.)?

Da wird vielen klar, dass schon das reine Aufschreiben viele wichtige Erkenntnisse nach sich zieht. Noch anspruchsvoller wird es, wenn aus dem Schreiben ein konkreter Plan wird. Auch dieser muss durchdacht werden. Nur wer aufschreibt sieht, wo Probleme sind. Der menschliche Geist blendet diese gerne aus und malt sich alles schön. Im Kopf ist jeder ein Held und weiß alles. Die Realität lässt dieses Kartenhaus in sich zusammenbrechen.

Die Königsdisziplin ist es dann, seine Ideen und den darauf basierenden konkreten Plan umzusetzen. Dies erfordert Willen und Durchsetzungskraft voraus. Hier werden viele gut durchdachte Pläne noch einmal auf die Probe gestellt werden müssen. Spätestens hier merkt man, dass das was so gut im Kopf aussah, in der Realität völlig anders passiert. Das bereits vorgefertigte Bild von eigenen Handlungen und erwarteten Situationen sind oft völlig konträr.

Ein persönliches Beispiel: Fallschirmspringen. Die erwartete Erfahrung war mit der vorgedachten nicht annähernd identisch und führte dazu, dass mich der 4 eigene Sprung so langweilte, dass ich die Ausbildung abbrach.

Schreiben ist wichtig, da es die inneren Ideen konkretisiert und eine Hilfe ist, diese in der Realität umzusetzen.

Posted on